Die 12 besten Handstaubsauger im Test 2018

Insbesondere wenn Sie Kinder oder auch Haustiere haben, kennen Sie das: Krümel und Dreck verteilt sich im Laufe des Tages überall, sodass man ständig den Staubsauger griffbereit halten muss. Auch das Auto schreit nach ein paar Fahrten mit den Kleinen förmlich wieder nach dem Sauger.

Um nicht ständig den großen Sauger mit Station umherschleppen zu müssen, ist ein Handstaubsauger die ideale Lösung. Die kleinen, kompakten, Geräte können im Auto, Wohnwagen oder Zuhause zum Einsatz kommen und sind schnell griffbereit, häufig mit einem Akku ausgestattet und dadurch enorm praktisch.

Die Auswahl ist enorm, da es Modelle in unterschiedlichsten Ausführungen und Größen, sowie mit Akku, 12V-Anschluss oder auch mit Netzstecker gibt. Wir haben im Handstaubsauger Test die besten Handstaubsauger für Sie zusammengestellt, um Ihnen die Entscheidungsfindung zu erleichtern, unabhängig davon, wofür Sie das Gerät letztendlich einsetzen möchten.

Die 12 besten Handstaubsauger – Der Vergleich

ProduktbildProduktFassungsvermögenVoltVoto (1-5)
 1. Handstaubsauger, BESTEK beutelloser Akkustaubsauger ohne Kabel 500 ml 7,4 4.8
 2. Handstaubsauger, Holife【Generation II】Nass & Trocken Akkusauger Kabelloser Staubsauger 600 ml trocken
100 ml nass
 14,8 4.8
 3. Black+Decker 18V Lithium Akku-Handstaubsauger Dustbuster Pivot 440 ml 18 4.6
 4. Handstaubsauger, HoLife 3 in 1 Akkusauger Nass & Trocken Autostaubsauger 600 ml trocken
100 ml nass
 14,8 4.3
 5. Black+Decker 18V Lithium Akku-Handstaubsauger Dustbuster Flexi 560 ml 18 4.3
 6. Dyson V6 Trigger + beutel- & kabelloser Staubsauger inkl. motorisierter Mini-Elektrobürste 400 ml 21,6 4.2
 7. Philips FC6144/01 Akkusauger 500 ml 7,2 4.2
 8. AEG Ergorapido AG 935 Beutelloser 2-in-1 Handstaubsauger  500 ml 12 4.2
 9. Dyson DC43H beutel- & kabelloser Staubsauger inkl. Kombidüse & Fugendüse für die Reinigung in Ecken / Beutelloser Handstaubsauger 350 ml 22,2 4.2
 10. Dirt Devil M135 Gator Akku Handsauger 200 ml9,6 /

18

 4.1
 11. Philips FC6149/01 Autostaubsauger 500 ml 12 4.0
 12. Clatronic HS 2631 Handstaubsauger mit Zubehör 700 Watt 800 ml 230 3.9

Arten von Handstaubsaugern

Bevor Sie sich für einen Sauger entscheiden, sollten Sie sich unbedingt überlegen, wofür Sie das Gerät überwiegend einsetzen möchten. Wenn Sie beispielsweise häufig im Auto unterwegs sind und ihn auch überwiegend für das Auto nutzen möchten, empfiehlt es sich, ein Modell zu wählen, dass Sie am Zigarettenanzünder laden beziehungsweise anschließen können.

Das Hauptkriterium bei der Entscheidung ist also die Bauart. Im Folgenden erhalten Sie einen Kurzüberblick über die gängigsten Handstaubsauger, die es auf dem Markt gibt.

  • Akkusauger – Bei den meisten Handstaubsaugern handelt es sich um Akkusauger. Typisch für die Bauart ist ein Akku, der im inneren verbaut ist, wodurch das Gerät sehr flexibel und praktisch überall eingesetzt werden kann. Häufig findet man diese Modelle auch unter der Bezeichnung Tischsauger.
  • Kabelgebundene Sauger – Bei einem Handsauger mit Kabel sind sie weniger flexibel, müssen das Gerät aber entsprechend auch nicht aufladen. Um keine zu großen Einbußen hinsichtlich Flexibilität und Mobilität zu haben, sollten Sie hier auf das Vorhandensein eines besonders langen Kabels achten.
  • 12-Volt Autosauger – Diese Modelle lassen sich am Zigarettenanzünder des Autos anschließen und haben meist keinen zusätzlichen Akku, sondern funktionieren ausschließlich mit Kabel. Aber Vorsicht: Der 12-Volt Anschluss funktioniert exklusiv nur mit dem entsprechenden Stecker im Auto. Andernorts brauchen Sie dementsprechend einen passenden Adapter.
  • Handstaubsauger mit Stiel – Einige Hersteller bieten Handstaubsauger mit einem zusätzlichem Haltegriff an, sodass sie sich ähnlich verwenden lassen wie ein herkömmlicher Staubsauger. Der Unterschied besteht darin, dass es keine Station gibt, sondern Motor und Auffangbehälter oben am Griff angebracht sind.

Diese Modelle sind auch im Stehen verwendbar, um etwa den Boden zu saugen. Sie sind jedoch deutlich sperriger und weniger kompakt als die klassischen kleinen Handstaubsauger.

Laufzeit, Leistung und Akkutyp bei Akkusaugern

Eines vorweg: Im Handstaubsauger Test hat sich gezeigt, dass Ihnen die längste Akkulaufzeit bei einem Gerät nur wenig nützt, wenn die Leistung schichtweg zu niedrig ist, um vernünftige Ergebnisse zu erzielen. Daher sollten Sie sich zunächst versichern, dass die Leistung ausreicht. Empfehlenswert ist ein Leistungs-Richtwert von rund 15 Watt reiner Saugleistung.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang auch, dass bei Staubsaugern mit Filter die Leistung abnimmt, wenn der Filter verschmutzt ist. Daher muss er immer sauber gehalten werden. Modelle ohne Beutel und ohne Filter – sogenannte Zyklon-Staubsauger – haben den Vorteil, dass sie sich nicht zusetzen können, sparsamer arbeiten und eine stets gleichbleibende Saugleistung bieten.

Wenn die Leistung passt, sind die nächsten beiden wichtigen Kriterien die Lauf- und Ladezeit. Meist ist die Laufzeit stark eingeschränkt, dass bereits nach zehn Minuten Schluss ist. Dies ist besonders ärgerlich, wenn Sie das Gerät sehr häufig verwenden möchten, die Ladezeit aber sehr lang ist. Als Richtwert gilt, dass das Gerät ein Aussaugen des Autos ohne Zwischenladung durchhalten sollte.

Wer einen Akkusauger sehr häufig oder für große Flächen verwenden möchte, sollte daher sowohl auf eine lange Laufzeit sowie gegebenenfalls auch auf ein Schnellladesystem achten, um ihn innerhalb weniger Stunden wieder voll aufladen zu können.

Bei der Wahl des Akkus ist ein Nickel-Metallhydrid-Akku (NiMH) die erste Wahl. Dieser Akkutyp entlädt sich sehr langsam und weist keinen Memory-Effekt auf, muss aber recht lange aufgeladen werden.

Der beste Alternative ist daher der Lithium-Ionen-Akku (Li-Ion), denn dieser läuft nicht nur am längsten, sondern hat auch die kürzesten Ladezeiten, eine minimale Selbstentladung und zudem auch ein geringes Gewicht. Ideal ist es natürlich, wenn der Akku austauschbar ist, dies ist aber bei vielen Modellen nicht möglich.

Zubehör und Ausstattungsmerkmale

Bei der Ausstattung eines Handstaubsaugers kommt es in erster Linie auf Kompaktheit, eine gute Saugleistung und eine bequeme Ergonomie an. Darüber hinaus gibt es allerdings weitere Kriterien, auf die es sich zu achten lohnt. Eine kleine Übersicht erhalten Sie hier:

  • Zubehör – Mit den passenden Aufsätzen können Sie Ihren Staubsauger auch, je nach Verwendungszweck, an unterschiedliche Situationen anpassen. Als Tischsauger für Krümel sollte eine passende Bürste im Lieferumfang enthalten sein. Für den Einsatz im Auto benötigen Sie hingegen eine längere Spitze, um in die Ritzen und Ecken zu kommen.

Auch eine Wandhalterung ist ein gerne gesehenes Feature, denn dadurch ist der Sauger stets griffbereit und hat einen festen Platz.

  • Reinigung – Die Reinigung sollte sehr einfach sein, denn der Schmutz wird meist in Behältern und nicht in einem Staubbeutel gesammelt. Der Schmutzbehälter muss sich daher leicht öffnen lassen, sodass Sie den Schmutz nicht mit der Hand entfernen müssen. Abwaschbare Filter und Behälter sind sehr empfehlenswert.
  • Fassungsvermögen – Ein mobiler und handlicher Staubsauger sollte mindestens 200 Milliliter Fassungsvermögen haben. Alles darunter ist schlichtweg zu wenig und nicht praktikabel.

Einige Modelle bieten zwei verschiedene Auffangbehälter, von deinen einer für Flüssigkeiten und der andere für feste Stoffe gedacht ist. Ein solcher Nass- und Trockensauger als Handstaubsauger kann ebenfalls interessant sein, die Modellauswahl ist in diesem Bereich aber sehr eingeschränkt.

Die Fünf Handstaubsauger im Test ­– Unsere Testberichte

1. BESTEK beutelloser Handstaubsauger

Das Modell von BESTEK konnte im Test insbesondere durch die starke Leistung und die lange Laufzeit überzeugen. Außerdem bietet er einen guten Lieferumfang und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der beutellose Akkusauger arbeitet mit einer Nennleistung 80 Watt, einem starken Li-Ionen Akku mit einer Laufzeit von bis zu 30 Minuten und einer Ladezeit von nur etwa 3,5 Stunden, da er aufgrund der Zyklonen-Technologie sparsam und effizient läuft.

Die Reinigung geht ebenfalls leicht von der Hand, denn der Staubbehälter lässt sich einfach per Knopfdruck entfernen und entleeren, ohne dass Sie sich die Finger schmutzig machen müssen. Er konnte durch das umfangreiche Zubehör von Bürste über Verlängerungsrohr bis hin zur Fugendüse sowohl im Haushalt, als auch im Auto oder Büro sehr gute Ergebnisse erzielen. Selbst das Aussaugen von Tastaturen oder Polstermöbeln gelang durchweg gut.

Wenn Sie einen Allrounder mit starker Leistung, gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und langer Laufzeit suchen, liegen Sie mit dem BESTEK Akkusauger goldrichtig.

2. Holife Generation II Nass & Trocken

Das Besondere am Modell von Holife ist die Möglichkeit, sowohl nass als auch trocken saugen zu können. Dadurch können Sie sogar verschüttetes Müsli auf dem Esstisch problemlos mit nur einem einzigen Gerät beseitigen.

Auch bei Tierhaaren konnten dank der hohen Nennleistung von rund 85 Watt und der Bürste gute Ergebnisse erzielt werden. Der Filter ist auswaschbar, die Verarbeitung ist solide und das Gerät liegt zudem sehr gut in der Hand. Das Entleeren geht ebenfalls schnell von der Hand, es ist ein kinderspiel die maximale Saugleistung beim Gebrauch aufrecht zu halten.

Dank der langen Laufzeit des Li-Ionen Akkus von bis zu 30 Minuten und der verhältnismäßig kurzen Ladezeit von rund 4 Stunden kann der Sauger problemlos mehrmals am Tag eingesetzt werden. Wer einen Nass- / Trockensauger für den täglichen Bedarf sucht, der sowohl mit Flüssigkeiten als auch mit Tierhaaren und Krümeln gleichermaßen gut zurechtkommt, dem kann die 2. Generation des Holife-Saugers sehr empfohlen werden.

3. Black+Decker Dustbuster Pivot

Beim Modell von Black+Decker handelt es sich um einen nicht ganz so kompakten, aber umso praktischeren Handstaubsauger, mit dem sich dank des Klappmechanismus auch schwer erreichbare Stellen gut reinigen lassen.

Er arbeitet mit einer reinen Saugleistung von 35 Watt und hat einen integrierten Filter, der für eine extrem saubere Abluft sorgt, in der keine Schwebeteilchen enthalten sind. Dies macht ihn gerade auch für Hausstauballergiker sehr interessant. Allerdings muss der Filter im Laufe der Zeit erneuert werden.

Der Lithium-Ionen-Akku hält nach rund 3,5 Stunden Ladezeit etwa 10 Minuten durch, damit ist er nicht für größere Aufgaben geeignet, sondern eher als kleiner Helfer zwischendurch anzusehen, wo er aber umso gründlicher arbeitet. Insgesamt lässt er sich komfortabel bedienen, ist leicht und handlich und damit der ideale Sauger für die schnelle und kurze Reinigung von Polstern, Krümeln und Dreck im Haushalt und Auto zwischendurch.

4. HoLife 3 in 1 Handstaubsauger

Die erste Generation des 3-in-1 Modells von Holife konnte durch die große Flexibilität und guten Nennleistung von 85 Watt überzeugen, die er sowohl im Nass- als auch Trockenbereich erzielt.

Die Laufzeit kann sich mit rund 30 Minuten absolut sehen lassen, denn damit ist er sowohl für den Einsatz im Auto als auch im Haushalt sehr gut geeignet. Durch die Nass- und Trockenfunktion können Sie beispielsweise auch rund um den Wassernapf Ihres Vierbeiners schnell und einfach alles wegsaugen, ohne wischen zu müssen.

Durch die im Lieferumfang enthaltenen Aufsätze und Düsen ist er universell einsetzbar und er lässt sich zudem sehr einfach entleeren, sodass er für den Einsatz Zuhause und im Auto sehr gut geeignet ist. Auch die Lebensdauer des Lithium-Ionen-Akkus konnte im Test überzeugen, sodass Ihnen der Sauger über eine lange Zeit hinweg gute Dienste leisten kann.

5. Black+Decker Dustbuster Flexi

Der Akku-Handstaubsauger Flexi bietet – wie der Name vermuten lässt – einen besonders langen und flexiblen Schlauch, ähnlich wie man es von stationären Staubsaugern kennt. Dadurch kann er sowohl im Auto, als auch unter Möbelstücken oder auch in den Fugen Ihrer Polstermöbel hervorragend eingesetzt werden.

Zwar ist er etwas sperriger als manch anderes Modell, er liegt aber dennoch sehr gut in der Hand, bietet eine hohe Saugleistung von 25 Watt und kann ohne Zwischenladung etwa 15 Minuten betrieben werden, bevor der Lithium-Ionen-Akku für eine volle Ladung wieder 4 Stunden an den Strom muss.

Durch die ausklappbare Polsterdüse ist er insbesondere in Haushalten interessant, bei dem es sich das Haustier auch mal auf der Couch bequem macht. Der Motor selbst ist etwas lauter, wenn man das Gerät aber beispielsweise im Auto auf der Rückbank positioniert, während man mit dem flexiblen Schlauch vorne saugt, ist dieser Faktor durchaus zu vernachlässigen.

Fazit

Letztendlich überzeugen alle Testsieger durch eine sehr gute Saugleistung, eine einfache Reinigung und einen guten Lithium-Ionen-Akku. Die größten Unterschiede liegen in der Laufzeit mit einer Akkuladung, also der Kapazität und dem mitgelieferten Zubehör. Hier lohnt es sich daher, etwas genauer hinzuschauen, damit das Gerät auch für den beabsichtigten Zweck bestens geeignet ist.

Ähnliche Beiträge
Leider gibt es keine ähnlichen Beiträge für diesen Inhalt